Bahnhofsschild
Bahnhof Haltestelle Rheinböllerhütte
Bilder
Bilder Strecke nach Rheinböllen Bilder Haltestelle Rheinböllerhütte
Link anklicken
Bilder Strecke nach Stromberger Neuhütte
Bildergalerie Bilder bis 1989   Bilder bis 1999 + Streckenbeschreibung
Bilder von
1990 bis 2005
Bilder Aktuell Bilder Aktuell
 

Haltestelle Rheinböllerhütte in Km22,4
Schon bei der Eröffnung der Strecke im Jahre 1889 erfolgte die Anbindung des Stahlwerkes mittels eines Haltepunktes
. Auf einer Postkarte die um 1900 entstand  erkennt man den typischen Fachwerkbau für die Haltestellen aus der ersten Zeit der Bahn. Der alte Zugang von der Kapelle war damals sogar Überdacht.
Durch den Ausbau der Straße um 1938 wurde die Überdachung entfernt und die Treppe teilweise zerstört. Reste findet man noch Heute. Die Haltestelle diente dem Werksverkehr (Güter wie Personenverkehr). Weitere Ortschaften in der Nähe gab es nicht. So hielten auch viele Züge nicht an Sonntagen.
 
Schön über dem Haltepunkt und einzigen Tunnel (zw. Lalo u. Sim) gelegen,  die Kapelle, die zur Firma Teves gehört. Im 2 Weltkrieg wurde sie stark beschädigt aber wieder aufgebaut. (Zerstörung eines Munitionszuges im März 1945) . Auch einige Häuser wurden dabei in Brand gesetzt und zum Teil zerstört.

 

Links: Aktuelles Bild
2014

Rechts: Zustand 1982

Links: Güterzug 1989   Interessant sind auch die zahlreichen Wanderwege "Rund um das Werksgelände" die heute, zum großen Teil, verwildert sind
Bis zum Mai 1966 erfolgte die Abwicklung des Güterverkehrs nur über ein kurzes Ladegleis. Um ein ablaufen der Wagen zu verhindern befanden sich bis 1966 Schutzweichen rechts wie links an den Enden des Ladegleises (4 Weichen). Beim Bau des neuen Anschlussgleises zur Firma Teves AG wurden diese ersetzt durch 2 Gleissperren. Bis in die 70iger Jahre wurde reger Güterverkehr über das Anschlussgleis abgewickelt. Aber die nahe Autobahn A61 verhalf dem LKW zum Sieg. So wurde das Anschlussgleis in den 80igern nur noch selten befahren und am 31.12.1988 gesperrt und Anfang der 90iger abgebaut. Erhalten geblieben ist nur noch die recht neue Brücke über den Guldenbach die sich mit 100m über´s Tal spannt.  
Rechts: AK um 1900

Aktuell: Stand 12.2013

Im November 2009 erfolgte die Freigabe der Strecke im Bereich Rheinböllerhütte.
Instandgesetzt wurden zwei Hangviadukte. Ein kleines Viadukt wurde durch ein neues Bauwerk ersetzt. (siehe aktuelle Bilder)
Anfang 2011 erfolgte wieder die Sperrung durch einen Brückenschaden bei Stromberg. Fast 3 Jahre benötigte DB Netz für eine erneute Freigabe der Strecke Ende 2013

 
Oben: AK um 1900
Links: Zustand ca 1970
     

Lageplan 1970
 
     
 

Kritik und Lob nehme ich gerne in meinem Forum oder per Mail entgegen.
FORUM

Aktuelles "Rund um Rheinböllerhütte" und der Hunsrückbahn
Im Forum für die Hunsrückbahn

Die Seite unterstützt haben: Prof.Dr Wolfgang Feuerhelm,  Klaus Dieter Ihmig,  Marcus Ruch,  Hans Werner Fischbach, Arnd Lewandowski,  Frank Halter,Manuel Zimmermann, Helmut Christmann, Michael Hafenrichter
Letzte Änderung: Samstag, 18 Januar 2014

Hinweis zu den Bildrechten:
Alle auf dieser Webseite gezeigten Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Jede Verwendung der Fotos - egal in welcher Form - ist nicht gestattet und wird gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zivil- und strafrechtlich verfolgt. Nutzungsentgelte werden entsprechend dem KUG auch nachträglich fällig und eingefordert.
Die Bildrechte der gezeigten Fotos liegen vor. 
Sollte ein Foto, auch bei vorliegenden Bildrechten, nicht auf meine Seite gehören, werde ich diesem Wunsch sofort entsprechen und die Datei umgehend entfernen. Hierzu genügt ein einfacher formloser Hinweis.