BBilder Strecke Stromberger Neuhütte bis Rheinböllerhütte Historisch

Streckenbeschreibung von km 18,2 bis km 22,4
Nun zeigt sich das Guldenbachtal von seiner wilden Seite. Nur noch wenige Meter breit haben hier Arbeiter im 19 Jahrhundert die Trasse in den Hang gegraben. Zum Teil verläuft die Bahn auf einer aufgemauerten Trasse steil über dem hier WILD fließenden Guldenbach. Von geradem Streckenbau kann natürlich keine Rede sein. Gerade hier verwundert es den Wissenden, dass in der Politik von Ausbauplänen mit einer Geschwindigkeit von über 100 km/h geredet wird. Ein Ausbau für 80 km/h ist hier möglich, alle anderen Vorstellungen sind Träume oder die Unwissenheit  (gehen wir mal davon aus) einiger Politiker.
 In Km 21,0 befindet sich eine kleine Brücke die wegen Baufälligkeit 2009 komplett durch einen Neubauersetzt wurde.
Interessant ist das Gelände im Bereich dieser Brücke. Alte verwachsene Wanderwege, eine Burg und eine alte Brückenwache laden zum Nachbau als Modell ein.
Ich kann den Bilderteil  nur empfehlen!
Siehe Bilderteil Strecke Aktuell
Zur Bahnhofsseite Rheinböllerhütte Bild anklicken zum vergrößern Zur Bahnhofsseite Stromberger Neuhütte
   
       

 

Zur Bahnhofsseite Rheinböllerhütte   Zur Bahnhofsseite Stromberger Neuhütte